Qualitätsmanagement

Mit unseren engagierten und qualifizierten Mitarbeitern sind wir in der Lage umfangreiche Großprojekte genauso auszuführen wie Detail- und Sonderaufgaben. Kundenorientierte Qualität und Zuverlässigkeit sind für uns ein absolutes Muss und die Garantie für unseren Erfolg. Unsere Arbeitsprozesse werden bereits seit 1997 auf Grundlage eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001 geführt.

Einen detaillierten Einblick unserer Zertifizierungen finden Sie hier.

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick unserer Prüfverfahren und -techniken um den hohen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden.

Visuelle Prüfung - VT

Als Sichtprüfung bezeichnet man das Orten und Bewerten von oberflächenbezogenen Qualitätsmerkmalen wie Gestaltabweichungen, Ungänzen, Oberflächenbeschaffenheit eines Produktes mit dem menschlichen Auge oder unter Nutzung optischer Hilfsmittel (z. B. Lupe, Mikroskop, Endoskop etc.). Die Sichtprüfung ist das ZfP- Verfahren, welches bei einer umfassenden Prüfung, vor allen anderen zerstörenden und zerstörungsfreien Prüfungen eingesetzt wird. Hier werden schon Erkenntnisse gewonnen, die eine wichtige Voraussetzung für alle nachfolgenden Prüfverfahren sind.

Prüfer / Prüfaufsicht Stufe:2

Eindringprüfung - PT (Oberflächenrissprüfung)

Die Eindringprüfung ist ein zerstörungsfreies Prüfverfahren das zu den Oberflächenverfahren zählt. Das Verfahren, basierend auf den Grundlagen der Kapillarwirkung, dient zum visuellen Nachweis von zur Oberfläche hin offenen Materialtrennungen (z.B. Risse und Poren) und findet vorwiegend Anwendung bei der Prüfung von Schweißverbindungen, Gussteil- und Massenproduktion und Turbinenbestandteilen. (in der Regel Metalle, aber auch Kunstoffe und Keramiken) Das Verfahren bedarf größter Sorgfalt, vor allem bei der Vorbereitung des Prüfstückes, da bereits kleinste Änderungen der Prüfparameter großen Einfluss auf das Ergebnis haben.

Prüfer / Prüfaufsicht Stufe:2

Magnetpulverprüfung - MT (Oberflächenrissprüfung)

Die Magnetpulverprüfung wird zum Auffinden von flächigen Materialtrennungen in ferromagnetischen Werkstoffen (vorwiegend Stahl) verwendet und bietet höchste Empfindlichkeit für den Nachweis von Oberflächenrissen. 

Prüfer / Prüfaufsicht Stufe:2

Ultraschallprüfung - UT

Die Ultraschallprüfung ermöglicht das Auffinden von Ungänzen im Inneren eines Bauteils. Flächige und voluminöse Ungänzen wie Risse, Bindefehler oder Poren können mit einer großen Auffindwahrscheinlichkeit detektiert werden. Seitens der physikalischen Verhältnisse ist die Ultraschallprüfung bei der Detektion flächiger Ungänzen der radiografischen Prüfung (Röntgenprüfung) oft überlegen.

Prüfer / Prüfaufsicht Stufe:3

Röntgenprüfung - RT

Die Durchstrahlungsprüfung oder auch Röntgenprüfung genannt und ist ein bildgebendes Verfahren der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung zur Darstellung von Materialunterschieden. Mit Hilfe eines geeigneten Strahlers wird die Dichte eines Bauteils auf einem Röntgenfilm abgebildet. An der unterschiedlichen Schwärzung lässt sich die abweichende Materialdicke oder -dichte erkennen. Je dicker oder dichter ein Bauteil ist umso weniger Röntgenstrahlung kann es durchdringen und desto heller erscheint die Abbildung auf dem Röntgenfilm . Bei Unterschieden der Dichte zwischen Fehlstelle und Grundmaterial ist der Fehler nachweisbar und somit auf dem Film durch Helligkeitsunterschiede sichtbar. Auch feine Risse lassen sich bei geeignetem Einstrahlwinkel finden.

Prüfer / Prüfaufsicht Stufe:3

Mobile Härteprüfung nach Leeb und Mobile statische Härteprüfung Rockwell

Die Leeb-Rückprallmethode oder Rückprall-Härteprüfung nach Leeb ist eine dynamische Härteprüfmethode.  Die Rockwellhärte eines Werkstoffs ergibt sich aus der Eindringtiefe eines Prüfkörpers bei Anliegen einer bestimmten Vor- und Prüfkraft.

3D Lasermesstechnik

Modernste Lasermesstechnik mithilfe des 3D Laser Tracker „FARO Vantage“ für höchste Genauigkeit bei großen Bauteilen. Der FARO Laser Tracker ist ein äußerst genaues, tragbares Koordinatenmessgerät, welches uns erlaubt schnelle und präzise Messungen unserer Bauteile vorzunehmen.

Messmethoden:Distanzmessung, 3D-Messung, Tracking
Maximale Distanzmessung:30m
Maximaler Radius Horizontal:360°
Maximaler Radius Vertikal:130° (+77,9° bis 52,1°)
Abtastgeschwindigkeit:10.000 Punkte/Sek.
Genauigkeit (MPE):16µm + 0,8µm/m
Winkelgenauigkeit (MPE):20µm + 5µm/m